Was ist Kinderturnen?

Kinderturnen ist eine umfassende motorische Grundlagenausbildung und fördert wie keine andere Sportart vielseitig und umfassend alle wichtigen motorischen Grundtätigkeiten wie Krabbeln, Gehen, Laufen, Hüpfen, Springen, Schwingen, Wälzen/Rollen, Klettern, Steigen, Rutschen, Stützen, Werfen und Fangen. Dabei orientiert sich das Kinderturnen an den unterschiedlichen Bedürfnissen und individuellen Fähigkeiten aller Kinder.

Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen Kinder nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen und zu kooperieren. Kinderturnen fördert die Interaktion von Kindern untereinander und dadurch die soziale Kompetenz.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Kinderturnens ist das Thema Gesundheitsförderung. Für eine nachhaltige Bewegungsentwicklung ist es dabei besonders wichtig, Kinder über das Kinderturnen zu einer (lebenslangen) sportlichen Aktivität zu motivieren. So wird der frühzeitigen Entstehung von Haltungs- sowie Herz-Kreislauf-Schwächen, Übergewicht und Koordinationsschwierigkeiten noch vor dem Einschulungsalter vorgebeugt.

Unter anderem deshalb ist das Kinderturnen ein Kernbestandteil der Arbeit der Hessischen Turnjugend und ihrer Turngaujugenden.

Über die folgenden sechs zentralen, im „Programm Kinderturnen“ des Deutschen Turnerbundes (DTB) verankerten Botschaften, lässt sich das Kinderturnen charakterisieren und die Zielsetzung definieren:

Bewegen – Erleben – Mitmachen – Spielen – Üben – Können

Cara Spinken

06631 705 173