Inklusion und Integration

Auch wenn wir als Hessische Turnjugend mit dem Begriff „Inklusion“ den Einschluss aller Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit meinen, taucht in diesem Zusammenhang in vielen Lebensbereichen auch immer mal wieder das Wort „Integration“ auf. Der Begriff Inklusion wird dabei oft für Menschen mit einer Behinderung verwendet, Integration hingegen meint meist den Einschluss von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine Trennung dieser Begrifflichkeiten macht manchmal Sinn, da Menschen mit Migrationshintergrund zum Beispiel aufgrund ihrer Kultur oder Sprachbarrieren ganz andere Herausforderungen in einer Gesellschaft haben als Menschen mit Behinderung.

Sowohl für Inklusion als auch für Integration gibt es Förderprogramme, bei denen Fördermittel für den jeweiligen Bereich beantragt werden können. Ein Hinweis: Diese Förderprogramme unterscheiden meist zwischen den Bereichen Inklusion und Integration. Es lohnt sich also unter beiden Stichworten eine Suche zu starten.

Diese Fördermittel können euren Verein bei vielen verschiedenen Vorhaben finanziell entlasten. Dabei sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass diese Mittel zweckgebunden sind. Das bedeutet, dass sie nur für das zuvor beantragte Vorhaben verwendet werden dürfen. Deshalb solltet ihr im Vorfeld genau analysieren, für welchen Bereich ihr die Fördermittel einsetzen möchtet.

Im Folgenden findet ihr Hinweise zu den unterschiedlichen Möglichkeiten der Förderung, je nach Zielgruppe und Zielsetzung.

Förderungen im Bereich Inklusion

Im Bereich der Inklusion gibt es unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten: Zum einen könnt ihr zum Beispiel ein inklusives Kursangebot, die Qualifizierung einer Übungsleitung und/oder einen inklusiven Aktionstag finanziell unterstützen lassen. Zum anderen könnt ihr auch Geld für die Barrierefreiheit eurer Halle beantragen. Ob und inwieweit euer Verein Eigenanteile beisteuern muss, hängt von dem*der Fördergeber*in und den entsprechenden Richtlinien ab.

Im Folgenden findet ihr zwei bewährte Möglichkeiten der Finanzierung:

Auf der Website des Landessportbundes Hessen (Lsb H) unter dem Punkt „Anschubfinanzierung für inklusive Sportangebote“ findet ihr alle nötigen Informationen zu diesem Förderangebot für Vereine. Dort könnt ihr euch rechts in der Leiste mit dem Namen „Dokumente“ den Förderantrag zur Anschubfinanzierung direkt herunterladen.

Hier können Vereine für ein inklusives Vorhaben bis zu 2.000 Euro Förderung erhalten, dabei bezuschusst das Hessische Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS) das Angebot mit 75%, der Eigenanteil des Vereins liegt bei 25%. Der Antrag wird beim Lsb H eingereicht sowie geprüft und gelangt dann zum HMdIS.

PluspunkteMinuspunkte
Antrag ist kurz und leicht auszufüllen„Nur“ bis zu 2.000 Euro Förderung für Vereine mit Eigenanteil
Bearbeitung ist (vergleichsweise) schnell 

 

Die Aktion Mensch hat vielfältige Fördermöglichkeiten im Bereich Inklusion. Diese reichen von 5.000 bis zu 300.000 Euro je nach Projekt. Eine super Möglichkeit für den Anfang stellt die „Mikroförderung: Begegnung, Kultur und Sport“ dar.

  • Mikroförderung: Begegnung, Kultur und Sport
    Hier könnt ihr als Verein bis zu 5.000 Euro bekommen, ohne dabei einen Eigenanteil nachweisen zu müssen.

Pluspunkte

Minuspunkte

Kein Eigenanteil bei bis zu 5.000 Euro Förderung

Vergleichsweise langer Antrag

Der Verein kann ein eigenes Profil anlegen und (gemäß der Förderrichtlinien) weitere Förderungen beantragen

„Längere“ Bearbeitungszeit mit bis zu einem Jahr

  • Projektförderung: Sport
    Hier könnt ihr bis zu 300.000 Euro Fördergeld erhalten. Dabei übernimmt die Aktion Mensch 90% der Gesamtsumme eures Vorhabens. 10% Eigenanteil müsst ihr als Verein selbst nachweisen beziehungsweise tragen.

Pluspunkte

Minuspunkte

Hohe Fördersumme mit nur 10% Eigenanteil

Vergleichsweise langer Antrag

Der Verein kann ein eigenes Profil anlegen und (gemäß der Förderrichtlinien) weitere Förderungen beantragen

„Längere“ Bearbeitungszeit mit bis zu einem Jahr

  • Förderungen im Bereich Barrierefreiheit
    Die Aktion Mensch bietet zudem viele Möglichkeiten die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung zu verbessern. Diese reichen von der barrierefreien Gestaltung einer Website bis hin zu Umbaumaßnahmen. Auch die Förderhöhe und der Eigenanteil sind unterschiedlich.

Im Antragssystem könnt ihr je nach Vorhaben das passende Förderprogramm auswählen und findet alle nötigen Informationen.

Förderungen im Bereich Integration

Auch im Bereich „Integration“ gibt es vielfältige Fördermöglichkeiten für euren Verein. Im Folgenden findet ihr ein paar Anlaufstellen und Hilfen, euer integratives Projekt (finanziell) unterstützen zu lassen.

  • Förderprogramm „Integration durch Sport“
    Das Förderprogramm „Integration durch Sport“ bietet ganz verschiedene finanziellen Unterstützungen an. Genauere Informationen zu dieser Förderung findet ihr hier.
    Am besten setzt ihr euch direkt mit Frank Eser in Verbindung. Je nach Vorhaben könnt ihr dann gezielt zusammen besprechen, in welchem Umfang und zu welchen Konditionen eine finanzielle Unterstützung möglich ist.

    Kontakt:
    Frank Eser
    Telefon: 069 6789 417
    E-Mail: FESerwhatever@sportjugend-hessen.de
     
  • Förderprogramm „Sport für alle Kinder“
    Das Förderprogramm „Sport für alle Kinder“ unterstützt, dass auch Kinder aus Familien mit geringem Einkommen eine Möglichkeit haben am Vereinssport teilzunehmen. Hier findet ihr alle Informationen zum Förderprogramm.
    Das Abrechnungsformular findet ihr hier.
    Bei Fragen und mit eurem Anliegen könnt ihr euch direkt an Frank Schröder wenden.

    Kontakt:
    Frank P. Schröder
    Telefon: 06151 6062397
    E-Mail: FPSchroederwhatever@sportjugend-hessen.de
  • Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“
    Das Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ unterstützt Vereine, die Sport- und Bewegungsangebote mit Flüchtlingen initiieren möchten. Flüchtlingen soll auf diese Weise schnell und unkompliziert das Ankommen in ihren Städten und Gemeinden erleichtert werden.
    Hier findet ihr alle Informationen zum Förderprogramm. Bei Fragen könnt ihr euch an Volker Rehm wenden.

    Kontakt:
    Volker Rehm
    Telefon: 069 6789245
    E-Mail: Sport-Coachwhatever@sportjugend-hessen.de
     
  • „Förderung der Integration und Gewaltprävention im Sport“
    Die Förderung „Integration und Gewaltprävention“ umfasst alle nachhaltigen Projekte, die sich mit der Integration und Gewaltprävention im und durch den Sport in Hessen befassen. Unterstützt werden Verbände, Kreise und Vereine nach einer sportfachlichen Prüfung mit einer Anschubfinanzierung.
    Hier findet ihr alle nötigen Informationen zum Förderprogramm. Als Ansprechperson steht euch Meike Freitag zur Verfügung.

    Kontakt:
    Meike Freitag
    Telefon:  0611 3531812
    E-Mail: Meike.Freitag@hmdis.hessen.de
  • Förderprogramm „WIR“
    Das Förderprogramm „WIR“ zielt auf die Weiterentwicklung der hessischen Integrationspolitik ab und möchte in diesem Zusammenhang eine bunte Vielfalt an Projekten und Programmen im Land Hessen unterstützen. Darunter fällt auch der Bereich Sport mit seinen Verbänden, Kreisen und Vereinen. Ziel ist die Entwicklung einer sozialräumlichen Willkommens- und Anerkennungskultur. Insgesamt sind 33 Landkreise, kreisfreie und Sonderstatusstädte in Hessen antragsberechtigt.
    Die Förderrichtlinien, eine Broschüre und alle weiteren Informationen zum Förderprogramm findet ihr hier. Die Antragsformulare findet ihr auf der verlinkten Homepage unter Materialien auf der rechten Seite. Inwieweit eure Projekte und Inhalte förderfähig sind, könnt ihr im Vorfeld mit Frau Akram vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration abklären.

    Kontakt:
    Frau Akram
    Telefon: 0611 32193254
    E-Mail: Razaw.akramwhatever@wiesbaden.de

    Hinweis: Neue Anträge für Projekte im Jahr 2021 (Projektbeginn nicht vor April/Mai 2021) sind bis zum 31.12.2020 zu stellen.

Eileen Jakobi

06631 705 22