Kindeswohl in der HTJ

Kindeswohl bedeutet, dass es Kindern gut geht
und wir sie vor jeder Gefahr schützen wollen.

Die Hessische Turn-Jugend
bietet viele Veranstaltungen, Camps,
Freizeiten und Klassen-Fahrten.
Außerdem haben wir viele Bildungs-Angebote
für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren

Uns ist es sehr wichtig,
dass es allen jungen Menschen gut geht,
die bei uns mitmachen.

Deshalb beraten wir alle Vereine,
wenn es um das Kindeswohl geht.

Wir selbst wollen ein Vorbild sein.

Weitere wichtige Punkte sind:

  • Wir wollen, dass sich die Kinder und Jugendlichen
    gut und sicher entwickeln können.
  • Wir wollen, das die Kinder und Jugendlichen
    bei uns mitreden können.
  • Wir wollen die Rechte
    der Kinder und Jugendlichen stärken.

Dafür steht die Hessische Turn-Jugend:

  1. Wir wollen völligen Schutz aller Kinder und Jugendlichen
    vor jeder Form von Gewalt.
    Vor körperlicher und seelischer Gewalt.
  2. Wir nehmen die Grenzen und Gefühle
    von allen Kindern und Jugendlichen ernst.
  3. Wir halten uns immer an das Jugendschutz-Gesetz.
  4. Unsere Betreuerinnen und Betreuer
    bekommen immer wieder Schulungen und Ausbildungen.
  5. Unsere Angebote passen zu
    Kindern und Jugendlichen in jedem Alter.
  6. Wir fördern es,
    dass Kinder und Jugendliche mitreden können.

Die Hessische Turn-Jugend beschäftigt sich
seit dem Jahr 2010 mit Kindeswohl und Kinder-Schutz.

Seitdem haben wir Regeln zu diesem Thema gemacht.
Diese Regeln stehen in unserem „Ehrenkodex“.
Alle Menschen, die für uns arbeiten,
müssen sich an diese Regeln halten.

Wer beruflich für uns arbeitet,
muss außerdem zusätzliche Prüfungen machen.

Wir kämpfen auch gegen jede Art von Gewalt.
Für uns sind die Rechte von allen Menschen sehr wichtig.
Sie gehören unbedingt
zu unseren Zielen und Werten.
Das steht seit vielen Jahren in unserer Jugend-Ordnung.

Alle Kinder und Jugendlichen können mit uns darüber reden,
was für sie wichtig ist.

Dafür bieten wir Gespräch in der Gruppe
oder Gespräche zwischen 2 Personen an.
Außerdem haben wir Fragebögen.
Mit diesen Fragebögen könnt ihr uns auch mitteilen,
was für euch wichtig ist.

Bei den Camps, Freizeiten und bei den Fortbildungen
sind Betreuerinnen und Betreuer und
Trainerinnen und Trainer dabei.
Wir bereiten sie bei Team-Treffen auf ihre Aufgaben vor.
Alle diese Personen haben eine Lizenz.
Das heißt, sie haben eine Ausbildung gemacht
und haben deshalb die Erlaubnis für ihre Arbeit.
Außerdem können alle Fortbildungen
zum Thema Kindeswohl machen.

Bei Verdacht auf Gewalt
arbeiten wir mit der Sport-Jugend Hessen zusammen.
Die Sport-Jugend Hessen hat auch eine Beratungs-Stelle.

Habt ihr Fragen oder Wünsche zu dem Thema?
Dann könnt ihr gerne mit dem Vorstand
und den Ansprech-Personen
der Hessischen Turn-Jugend reden.

Projekt Schutzkonzept Kindeswohl

Wir haben selbst viele Maßnahmen,
damit bei uns alle Kinder und Jugendlichen
sicher sind und sich wohlfühlen.

Aber wir arbeiten auch mit anderen zusammen.
In Hessen gibt es 5 Verbände,
die an einem großen Projekt
zum Schutz von Kindern und Jugendlichen arbeiten.
Da arbeiten wir auch mit.

Wir wollen gemeinsam erreichen,
dass es mehr Schutz von Kindern und Jugendlichen gibt.
Wir wollen gemeinsam verhindern,
dass das Kindeswohl gefährdet ist.
Vor allem wollen wir sexuelle Gewalt verhindern.

Dieses Projekt läuft über 3 Jahre.
Es soll Sportlerinnen und Sportler
so gut wie möglich vor Gewalt im Sport schützen.

Hast du Fragen?
Brauchst du mehr Informationen oder Hilfe?
Dann kannst du dich gern an
Patrick Vogler oder Cara Spinken wenden.
Du kannst eine E-Mail schreiben oder anrufen.

Wir helfen dir gerne weiter.

Cara Spinken

06631 705 173

Patrick Vogler

06631 705 171