Suche
HomeFreizeiten > Turn-Camps > 2018 

2018

Osterturn-Camp

Eine Woche voller Training, Fleiß und jeder Menge Spaß.

Am Ostersonntag trafen sich 39 Kids und neun Trainer/ Betreuer, um eine unvergessliche Woche im Turnzentrum in Alsfeld zu verbringen. Nach den anfänglichen Kennenlernspielen zogen alle in ihren Zimmern ein. Kurz darauf folgte schon die erste von zwei Trainingseinheiten an diesem Tag.

Abends fielen die Turnerinnen und Turner müde in ihre Betten und die Trainer ordneten die Kinder den verschiedenen Trainingsgruppen zu, in denen sie leistungsgerecht gefördert werden konnten.

Die nächsten Tage wurde bis zu dreimal täglich trainiert, an der Technik und Ausführung der Elemente gefeilt, sowie viel Neues gewagt, ausprobiert und gelernt.

Neben dem Training stand natürlich auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm auf dem Plan. Der Schwimmbadbesuch bot allen eine gelungene Abwechselung und auch abends beim Basteln oder beim gemütlichen Kinoabend konnten die Kinder entspannen. Neu war in diesem Jahr ein von der HTJ gestaltetes Nachmittagsprogramm, um das Kennenlernen der Kinder und den Teamgeist zu stärken.

Der Abschlussabend wurde von dem Betreuerteam organisiert und stand unter dem Motto „Klein gegen Groß“. Nach elf spannenden und abwechslungsreichen Spielen hatten schließlich die Großen ganz knapp im letzten Spiel die Nase vorn und damit gewonnen.

Ebenfalls neu in diesem Jahr: die neu erlernten Elemente wurden bereits in den Trainingseinheiten gefilmt und per Beamer nach der Abschlussshow für die Eltern an die Wand gestrahlt.

Höhepunkt war die von Naomi, Chantal und Laura organisierte Abschlussshow bestehend aus Tanz, Bodenturnen sowie Minitrampolin. Der Applaus der Eltern verriet, dass sich die viele Arbeit im Vorfeld gelohnt hat.

Abschließend bekamen die Turnerinnen eine CD mit Bildern, sowie die selbstgeschriebene Turncampzeitung mit auf den Weg nach Hause, um sich immer an das Camp erinnern zu können.

Betreut wurde das Camp von Marcell Schreiber, Chantal Rousselot, Naomi van Dijk, Laura Köhler, Leonard Gröninger, Lara Honig, Cheyenne Walker und Joshua Both.